DATENFLAT.NET

Tarifinfos zu Datenflatrates im Vergleich

Mehrere Sim-Karten mit der gleichen Telefonnummer zu nutzen, ist bisher in Deutschland eher unüblich. Entsprechend rar waren derartige Angebote durch die Mobilfunkunternehmen bisher gesät. Allerdings kündigt die zunehmende Nutzung mehrerer Endgeräte, seien es Handys, Smartphones oder Tablets, eine Trendwende an. Diesen Wandel will die Drillisch-Marke Smartmobil für sich nutzen und hat ab sofort mit der TripleCard-Option ein entsprechendes Paket in der Produktpalette.

Eine Nummer, drei SIM-Karten

Wer mehr als ein Gerät nutzt, das mit einer SIM-Karte betrieben werden muss, wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit für die TripleCard-Option von Smartmobil begeistern können. Das Unternehmen bietet seit Kurzem an, drei Karten an eine Nummer zu koppeln. So wird es möglich, verschiedene Endgeräte mit der gleichen Telefonnummer zu betreiben.

In der Praxis heißt das, dass bei einem eingehenden Anruf alle Geräte klingeln, bis das Gespräch angenommen wird. Gleichzeitig können auf den verbleibenden Endgeräten andere Dienste wie die mobile Internetverbindung genutzt werden. Um etwaigen Konflikten durch die Nutzung mehrerer SIM-Karten vorzubeugen, kann der Kunde selbst entscheiden, wie SMS oder während eines Gesprächs eingehende Anrufe gehandhabt werden. So lässt sich beispielsweise festlegen, dass Kurznachrichten nur von einer der Karten entgegengenommen oder Anrufer an die Mailbox weitergeleitet werden.

Drei Tarife zur Auswahl

Gebucht werden kann die TripleCard-Option zusammen mit den bereits von Smartmobil bekannten Tarifen All-in 50, 100 und 200. Der Kunden bekommt damit Freiminuten, Frei-SMS und eine Internetflatrate geboten, deren Umfang vom gewählten Paket abhängig ist. Die Verbindungen werden dann über das deutsche Vodafone-Netz realisiert.

Die TripleCard-Option selbst kann nur von Bestandskunden und nicht direkt über die Internetseite von Smartmobil bestellt werden. Stattdessen muss man sich bislang an die Kundenhotline des Anbieters wenden. Kostenlos sind die Karten dann aber auch nicht. Für jede zusätzlich bestellte SIM verlangt Smartmobil einmalig 30 Euro. Bei Bedarf können die Karten in der Micro-Variante gekauft werden, wie sie beispielsweise im Apple iPad zum Einsatz kommt.

Autor: Marco Schmidt
Bildquelle: smartmobil.de
Kategorieen: Tarife

Top Posts

Aldi Talk: Smartphon

Für gerade einmal monatlich 7,99 Euro bietet Medion Mobile in ...

Neuer Familientarif

Die Edeka-Gruppe bringt in der eigenen Mobilfunk-Sparte des Unternehmens einen ...

simyo: Neuer Datenta

Der Mobilfunkdiscounter simyo bietet ab sofort einen neuen Datentarif für ...

Fonic: Prepaid-Daten

Im Mobilfunknetz von o2 Germany bietet Fonic eine kostengünstige und ...

BASE Datenflat: Hand

Im Rahmen eines 24-monatigen Laufzeittarifes "Mein BASE" bietet die E-Plus-Tochter ...

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?